Der Mensch im Mittelpunkt

 Schulflyer                                                                       Schulvideo

 


Humanwissenschaften bzw. Sozialwissenschaften


Recht und Wirtschaft bzw. Volkswirtschaft und Recht


Latein (nur in der allgemeinen Fachrichtung)


 

 

In den Klassen des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums mit Schwerpunkt Volkswirtschaft sind 6 - 10 Stunden pro Woche für den COOL-Unterricht reserviert. Die Aufgaben bzw. Projekte für diese Stunden werden am Anfang der Woche verteilt und du kannst dir deine Zeit zur Bearbeitung selbst einteilen. Du kannst selbst bestimmen, mit wem du zusammenarbeiten und ob du deine Mitschüler*innen oder eine Lehrperson zu Hilfe ziehen möchstest. So kannst du deinen Umgang mit Freiheit trainieren und wirst von ausgebildeten COOL-Lehrpersonen dabei begleitet. Weiterführende Informationen findest du hier.


Elternabend: am Dienstag, 26.01.2021 in der Aula Magna der Schule


Tage der offenen Tür: am Mittwoch, 27.01.2021 und 03.02.2021 von 14:00 bis 16:00 Uhr und am Samstag, 30.01.2021 und 06.02.21 von 08:00 bis 12:00 Uhr. 


Schnupperunterricht: online...


 

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass alle Aktivitäten nur dann stattfinden, wenn es die epidemiologische Situation zulässt.

Häufig gestellte Fragen

Sozialwissenschaftliches GymnasiumFachoberschule für Tourismus
 
  • Allgemeinbildung steht im Vordergrund 
    Mensch und Gesellschaft als Themen
    Wissenschaftliches Arbeiten

  • Mit Latein oder Volkswirtschaft

  • Praktikum in der 4. und 5. Klasse

  • Vorbereitung auf ein Studium; Berufseinstieg möglich

  • Perspektiven: Studium
    Bildungswissenschaften Brixen, Psychologie, Pädagogik, Wirtschaft, Recht, Medizin, Geisteswissenschaften …
    Claudiana: medizinische Berufe

 
 
  • Praxisorientierter Unterricht
    Tourismusspezifische Fächer und Computerprogramme, Übungsfirma

  • Mit Spanisch oder Russisch

  • Praktikum in der 4. und 5. Klasse

  • Vorbereitung auf Berufseinstieg oder Studium

  • Perspektiven: Beruf und Studium
    Hotelwesen, Reisebüro, Verwaltungstätigkeit,
    Tourismusorganisationen …
    Studium: Wirtschaft, Sprachen, Tourismusmanagement, Rechtswissenschaften ...

 

 

  • Gute, breit gefächerte Allgemeinbildung
  • Zwei Ausbildungsrichtungen
  • optimale Voraussetzung für weiteren Ausbildungsweg
    - aber auch ein Berufseinstieg ist möglich
  • EDV-Ausbildung: Erwerb des ECDL-Führerscheins wird von der Schule angeboten
  • zweiwöchiges Praktikum in der 4. und 5. Klasse
  • COOL-Klassen im Gymnasium mit Schwerpunkt Volkswirtschaft:
    d.h. selbstbestimmt aktiv sein und Verantwortung für das eigenen Lernen übernehmen, vielfältige Lernformen und Lernstrategien ausprobieren und dich dabei selbst mit deinen Stärken und Schwächen kennenlernen, fächer- und klassenübergreifend lernen und arbeiten
  • vielfältige Mitgestaltungsmöglichkeiten an der Schule:
    Patentätigkeit, Schulsanitäter*innen, Medienarbeit (Instagram), AG Nachhaltigkeit, Tanzgruppe, Schulball TouSo Night u.a.m.

 

In der allgemeinen Fachrichtung liegt der Schwerpunkt im Fach Human- bzw. Sozialwissenschaften im Bereich Psychologie, Pädagogik und Anthropologie, in der Fachrichtung mit Volkswirtschaft im Bereich Psychologie, Soziologie und Forschungsmethoden. Hier wird auch verstärkt mit dem Fach Mathematik zusammengearbeitet und statistische Untersuchungen und Auswertungen werden in der Praxis durchgeführt.

Während es in der allgemeinen Richtung das Fach Latein gibt, ist in der Fachrichtung mit Schwerpunkt Volkswirtschaft der Englischunterricht etwas und der Rechts- und Volkswirtschaftsunterricht sehr stark potenziert.

Die Klassen mit Schwerpunkt Volkswirtschaft arbeiten nach der COOL-Methode.

 

Psychologie

Soziologie

Forschungsmethoden

 
  • Erleben, Verhalten und Handeln des Menschen
  • Psyche
  • Eigene Erfahrungen mit wissenschaftlichen Erkenntnissen in Verbindung setzen
  • Anschauliche Arbeitsweisen: Beobachtungen, Experimente und Rollenspiele

 

 
  • Wie leben Menschen in Gesellschaften zusammen?
  • Soziale Strukturen und Prozesse in modernen Gesellschaften: Familie, Arbeit, soziale Gerechtigkeit
  • Sozialforschung - Methoden

 

 
  • Kennenlernen von Methoden, also Verfahren und Techniken, die wissenschaftliche Fragestellungen klären
  • Quantitative und qualitative Forschungsmethoden
  • Praktische Anwendung von Forschungs-methoden (Fragebogen erstellen, Interview vorbereiten, durch-führen und auswerten usw.)

 

Pädagogik

Psychologie

Anthropologie

 
  • Hinführung des Einzelnen in ein selbständiges Leben in Gesellschaft und Gemeinschaft
  • Erziehung in Familie und Schule
  • Kenntnisse für Eltern, Erzieher, Lehrpersonen, medizinische & therapeutische Berufe, Menschen in Führungspositionen

 

 
  • Erleben, Verhalten und Entwicklung des Menschen
  • Psyche
  • Eigene Erfahrungen mit wissenschaftlichen Erkenntnissen in Verbindung setzen
  • Anschauliche Arbeitsweisen: Beobachtungen, Experimente und Rollenspiele

 

 
  • Was ist der Mensch?
  • Das Wesen des Menschen und seine Lebensweise – auch in unterschiedlichen Kulturen
  • Pädagogische und anthropologische Menschenbilder
  • Den Menschen als Produkt von Erziehung, Bildung und Sozialisation wahrnehmen
 
  • Die Produktionsfaktoren
  • Der Wirtschaftskreislauf
  • Das Bruttoinlandsprodukt
  • Angebot, Nachfrage und Preisbildung
  • Die Marktformen
  • Die Wirtschaftssysteme (freie Marktwirtschaft, Planwirtschaft, soziale Marktwirtschaft)
  • Die Wirtschaftstheorien
  • Die Wirtschaftspolitik
  • Das Geld und das Bankensystem
  • Die Geldpolitik
  • Der Sozialstaat
  • Globalisierung und Umverteilung des Reichtums

Das Fach Rechtskunde behandelt zwei große Bereiche des Rechts: das Privatrecht und das öffentliche Recht.

Im Bereich Privatrecht:

  • Das Personen- und Familienrecht
  • Das Erbrecht
  • Das Sachenrecht
  • Das Schuldrecht
  • Das Arbeitsrecht
  • Das Handelsrecht

 

Im Bereich Öffentliches Recht:

  • Die Prinzipien der Verfassung
  • Die Rechte und Pflichten der Staatsbürger
  • Den Aufbau der Republik Italien und das Gerichtswesen
  • Die Autonomie Südtirols
  • Die Gemeinde
  • Die Europäische Union
  • Die UNO und andere internationale Organisationen
 

Für Latein spricht:

 

  • Latein hilft mir, viele Fachbegriffe in vielen Fächern besser zu verstehen
  • Durch Latein kann ich andere Sprachen leichter lernen
  • Latein fördert meine Sprachkompetenz: Ausdruck, Wortschatz, Übersetzungsvarianten
  • Latein fördert die Lesekompetenz
  • Latein ist „logisch“: Latein fördert strukturiertes und logisches Denken, konzentriertes und sorgfältiges Arbeiten

 

Sind Lateinkenntnisse eine Voraussetzung für ein Studium nach der Oberschule?

 

Ja, zurzeit gilt dies für einige Studiengänge – vorwiegend an österreichischen Universitäten (siehe link). Es ist auch möglich, diese Lateinkenntnisse im Laufe des ersten Studienabschnitts an der Uni nachzuholen.

https://www.oesterreich.gv.at/themen/bildung_und_neue_medien/universitaet/Seite.160900.html

An italienischen Universitäten stellt Latein grundsätzlich keine Zugangsvoraussetzung dar.

Die Klassen des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums mit Scherpunkt Volkswirtschaft arbeiten während 6 - 10 Stunden pro Woche nach der COOL-Methode. COOL steht für  COoperative Open Learning und bedeutet:

  • selbstbestimmt aktiv sein und Verantwortung für das eigene Lernen übernehmen
  • vielfältige Lernformen und Lernstrategien ausprobieren
  • fächer- und klassenübergreifend lernen
  • im Austausch mit der Gruppe sein
  • Persönlichkeitswerte entfalten können
  • ansprechende Gestaltung der Lernumgebung

Für weitere Fragen kann man sich an folgene E-Mail-Adresse wenden: info(at)sozgymfotour.org