Digitale Personalakte (DPA)

Digitale Personalakte für Lehrkräfte


Digitale Personalakte: was ist das?

Die digitale Personalakte (DPA) dient der Ablage von personalrelevanten Dokumenten und Unterlagen. Es besteht die Möglichkeit, diese Dokumente jederzeit einzusehen und auszudrucken.

Im Dekret des Landeshauptmannes Nr. 17/2015 wird festgehalten, dass personalrelevante Dokumente und Unterlagen dem Bediensteten über die Ablage in der digitalen Personalakte mitgeteilt werden. Der Postversand wird dadurch weitgehend eingestellt. 

 

Welche Dokumente sind zurzeit verfügbar?

Seit 2012 werden Lohnstreifen und Einkommenserklärung Mod. CU in der digitalen Personalakte hinterlegt. Die digitale Ablage ist im Zeitraum 2013-2015 auf weitere Mitteilungen ausgedehnt worden: Probezeit, Familienzulagen, Vorschuss auf die Abfertigung, wirtschaftlicher Aufstieg (zweijährige Gehaltsvorrückungen), Nebentätigkeiten, Koordinierungsaufträge, Zulagen im Kindergartenbereich und andere.

Ab Anfang des Jahres 2016 werden die Antwortschreiben der Abteilung Personal zu den Anträgen um bezahlte Abwesenheiten (Sonderurlaube) oder unbezahlte Abwesenheiten (Wartestände) in der digitalen Personalakte abgelegt.

Innerhalb 2016 werden alle Mitteilungen über die digitale Personalakte dem Personal zur Kenntnis gebracht (mit wenigen Ausnahmen).

 

Wie greift man auf die digitale Personalakte zu?

Der Zugang zur digitalen Personalakte erfolgt

1) anhand Benutzernamen und Passwort des von der Südtiroler Landesverwaltung gelieferten Accounts (auch Landes-Account oder LaSis-Account genannt)

2) anhand der Zugangsdaten der Bürgerkarte (Benutzernamen und Passwort e-governmentaccount):

 

Wie wird die Bürgerkarte für Online-Dienste aktiviert?

>> Anleitung zur Aktivierung der Bürgerkarte (herausgegeben vom Amt für Kindergarten- und Schulpersonal, Stand 06/2016)