Gesunde Pause

Gesunde Pause

"An apple a day keeps the doctor away"

Wie jedes Jahr verteilt die AG Gesundheitsförderung auch heuer ab Dienstag, 23. Mai 2017 im Rahmen der Aktion "Gesunde Pause" knackige Äpfel an die Schulgemeinschaft. 

Wir danken der VOG im Voraus für die gesponserten Marlene® Äpfel!

Gesundes Sitzen

Die Kontrolle der Stühle und Bänke wurde am Beginn des Schuljahres durchgeführt. Das Ziel dieser Maßnahme ist, dass alle SchülerInnen in unserer Schule auf ihre Körpergröße individuell abgestimmt sitzen und lernen. Diese Abstimmung auf die Körperhöhe ist Teil einer Reihe von Maßnahmen, die wir als zertifizierte GESUNDHEITSFÖRDERNDE SCHULE jedes Jahr setzen.

 

Im Herbst wurden 100 neue ergonomische, bunte Stühle angekauft. Weiters wurden in den meisten Klassen Sitzbälle und Sitzkissen verteilt.

 

Aktive Pause

Jeden Dienstag und Donnerstag ist die Turnhalle für sportinteressierte Schüler/innen von 13:05 bis 13:55 Uhr geöffnet.

Aufgrund des großen Interesses wurden ein zweiter Calcetto-Tisch und zwei Tischtennis-Tische für den Schulhof angekauft.  

Pädagogischer Tag

Die Arbeitsgruppe "Gesunde Schule" unter der Leitung von Monika Prossliner hat am 25. Oktober 2016 den pädagogischen Tag mitorganisiert. -->

Der ganze Tag stand unter dem Motto "Wir sitzen alle in einem Boot".

 

 

 

Bewegungspyramide

Bewegungspyramide

Bewegung ist gesund – das ist bekannt. Aber wissen Sie, wie und wie oft Sie ins Schwitzen kommen sollten, damit Ihr Körper profitiert? Die f.eh-Bewegungspyramide fasst aktuelle Empfehlungen für gesundheitsfördernde Bewegung in einem einfachen Modell zusammen. Sie soll vermitteln, wie sich Empfehlungen der Sportwissenschaft im Alltag umsetzen lassen, welche Bewegungsmuster Ausdauer, Koordination, Geschicklichkeit, Kraft und Flexibilität fördern und – last, not least – wie ein gesundes Körpergewicht gehalten werden kann.
Mehr dazu ...>

 

 

Rückenschule - Bewegungspausen im Unterricht

Übungen zur Stuhlgymnastik finden Sie hier ...>

Die Vision einer guten und gesunden Schule ist keine Utopie!

Ziel des Projektes „Gesundheitsfördernde Schule“ ist es, die Schule als System, in ihren Strukturen und Prozessen, unter einem gesundheitsbezogenen Blickwinkel zu betrachten und weiter zu entwickeln. Dieser Arbeitsprozess bezieht alle Zielgruppen in der Schule ein und trägt durch die Schaffung gesunder Lern-, Arbeits- und Lebensbedingungen zur Förderung der individuellen Lern- und Leistungsfähigkeit, zur Zufriedenheit und zum Wohlbefinden aller Beteiligten bei. Damit leistet das Projekt einen Beitrag für die Qualität von Schule und Unterricht.

Die Verwirklichung der gesundheitsfördernden Schule bedeutet eine Abkehr von der traditionellen gesundheitserzieherischen Arbeitsweise, in der Gesundheit von einzelnen engagierten Lehrerinnen und Lehrern meist punktuell in ihrem eigenen Unterricht thematisiert wurde. Der neue Arbeitsansatz besteht in einer von der Schulgemeinschaft gemeinsam getragenen Auseinandersetzung mit dem Lernen und Arbeiten in der Schule.

Dadurch rücken neben den Schülerinnen und Schülern neue Zielgruppen in das Blickfeld. Über die pädagogische Erarbeitung von Gesundheitsthemen hinaus wird die gesunde Gestaltung von Schule und Unterricht zum zentralen Thema. Es geht nicht allein darum, Menschen zu einem gesunden Lebensstil zu befähigen, sondern parallel dazu Rahmenbedingungen für die Gesundheit und das Wohlbefinden aller in der Lebenswelt Schule zu schaffen.

Der Weg von der Gesundheitserziehung für die Zielgruppe Schülerinnen und Schüler zur Gesundheitsförderung durch die Beteiligung der gesamten Schulgemeinschaft verläuft nicht linear und ist keine Vergnügungsfahrt. Für die Schulgemeinschaft bedeutsame Themen müssen aufgegriffen und unter der aktiven Mitwirkung aller müssen konsequente Schritte der Veränderung gesetzt werden. Die Erfahrung zeigt, dass solche Veränderungsprozesse dann erfolgreich sind, wenn verschiedene schulische Dimensionen (soziale, ökologische, curriculare, organisatorische, kommunale …) Berücksichtigung finden und Veränderungen auf unterschiedlichen Ebenen (Individuum, Gruppe, Institution, Umfeld, Politik) angestrebt werden.