Politik zum Anfassen

Podiumsdiskussion zur Landtagswahl 

Jugendliche beklagen häufig die Distanz der Politik ihren Anliegen gegenüber. Ein Grund für die Arbeitsgruppe „Politische Bildung“ am Sozialwissenschaftlichen Gymnasium/Fachoberschule für Tourismus „Robert Gasteiner“ Bozen angesichts bevorstehender Landtagswahlen Vertreter/-innen der Parteien zu einer Podiumsdiskussion an die Schule einzuladen. Ziel der Veranstaltung war es, den Parteien die Möglichkeit zu geben, ihr Programm den Neuwähler/-innen vorzustellen, vor allem aber, den Schüler/-innen die Politik näherzubringen.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde präsentierten die elf anwesenden Parteienvertreter/-innen ihre Positionen zu so heißen Eisen wie „Doppelpass“, „Migration und Asyl“, „Zweisprachigkeit an der Schule“ oder „Abschaffung des ethnischen Proporzes“. Es kam nicht nur zu angeregten Debatten zwischen den Parteienvertreter/-innen, zur Freude der Veranstalter klinkten sich viele Schüler/-innen aktiv in die Diskussion ein. Sie bekundeten damit nicht nur Interesse, sondern auch eine Kompetenz, die den heutigen Oberschulabgänger/-innen zu Unrecht pauschal abgesprochen wird.

 

 

Podiumsdiskussion
  • Podiumsdiskussion