Glück

Vom 29. Jänner bis 2. Februar fand am Sozialwissenschaftlichen Gymnasium eine Projektwoche statt. Die Klasse S 1B hat sich mit dem Thema Glück theoretisch und praktisch auseinandergesetzt.

Glück

Zurückblickend kann man aus den Schülerrückmeldungen herauslesen, dass die Lehrausflüge in den Kindergarten und in die Trampolinhalle ihnen am meisten Freude bereitet hatten. Im Kindergarten wurde mit den Kindern gemeinsam getanzt, musiziert und gespielt. Die Trampolinhalle in Neumarkt war nur für die Klasse reserviert und so konnten sich die Schüler/-innen eine Stunde lang austoben. Durch die gemeinsam verbrachte Zeit gaben die Jugendlichen an, dass sich die Klassengemeinschaft gefestigt habe. Eine Weiterführung dieses Projektes im nächsten Schuljahr wird von den Schüler/-innen befürwortet.

Zum Schluss ein paar Aussagen der Jugendlichen und einige Impressionen von dieser Woche.

„[…] Ich habe gelernt, dass man das Glück schätzen soll und dass man mit seinem Glück auch andere glücklich machen kann.“

„[…] In dieser Woche habe ich gelernt, was Glück bedeutet und dass man mit den einfachsten Sachen glücklich werden kann.“

„[…] Über das Thema Glück habe ich gelernt, dass man sich nicht immer stressen und mal eine Pause machen soll zum Nachdenken oder zum Entspannen.“

„[…] Es war das größte Glück, sich mal eine Woche lang keine Gedanken über Tests und Prüfungen zu machen.“

„[…] Man ging auch viel lieber morgens aus dem Bett, weil man wusste, dass man eh fast nichts schreiben muss.“


Die verantwortlichen Lehrpersonen dieser Woche:
  
Eva Nagler, Petra Schötzer und Elisabeth Walcher